Elefant, der ins Leben schaut...

“Gesundheit ist weniger ein Zustand als eine Haltung,
und sie gedeiht mit der Freude am Leben.”
Thomas von Aquin (1225 – 74)

Wir wollen uns in unseren Kursen vorrangig dieser Freude, dem Erleben und dem Miteinander widmen!

Unsere Kurse und Workshops richten sich an „Normal“Gesunde,
die offen sind und Lust auf GESTALTUNG und BEWEGUNG haben!

Bist Du auf der Suche nach Sinn, Glück, Veränderung, Wandel oder Neubeginn?
Bist Du offen für Experimente, Weiterentwicklung, Klärung und Verständnis?

Dann sind unsere Angebote bestimmt eine spannende (Selbst)Erfahrung für Dich!

Es gibt viele Gründe sich auf den Weg (zu sich selbst) zu machen!

Meditation und Entspannung sind wichtig dabei. Körperliche Entspannung ist Voraussetzung für geistige Ruhe und Konzentration. Es sind unerschöpfliche Kraftquellen aus der Sicherheit und eine gestärkte Intuition hervorgehen.
Das Leben bekommt mehr Schönheit und Leichtigkeit.

1. Kunst – Gestaltung – Reflexion

Ein paar künstlerische Eindrücke

Über innere Bilder können wir zu unserem Unbewussten gelangen. Dieser Prozess kann Anstoß für Deutung und ein therapeutisches Gespräch sein.
Wir erleben die heilsame Wirkung der *Kunst* – mit aufdeckenden, lösungs- und ressourcenorientierten Methoden.
Es braucht keine Vorerfahrung, Farben, Formen und Ideen auf’s Papier zu bringen oder andere Materialien zu verwenden.
Das Chaos kriegt vielleicht Struktur, Verwirrendes Form, Festes kommt in BeWEGung, Hartes kommt in Fluss ~ ~ ~

Das Bild gilt als drittes Element in der therapeutischen Situation, das kann entlasten und braucht nicht unbedingt Worte.
Der Gestaltende interpretiert immer selbst, um sein Werk zu verstehen. Kunsttherapie könnte als Übergangsraum zwischen Innen und Aussen – Realität und Phantasie verstanden werden.
Kreatives Tun bewirkt oft einen handelnden Impuls – und du kannst sicher sein, dass du einen Ausdruck finden wirst.

Sich auf den Weg zu machen, kann kleine und große Veränderungen im Leben mit sich bringen. Der innere Prozess kann Sichtweisen und Einstellungen verändern – zu uns selbst und zur Umwelt. Es kann Erleichterung und Befreiung sein.

2. Tanz – Begegnung – Dialog

Ein paar Einstimmungsansichten

In der Tanzimprovisation lassen wir intuitiv unsere inneren Bilderwelten einen Ausdruck im Raum finden, den wir so mit unserer Bewegung, unserer Energie neu definieren und gestalten. Spontan den Impuls im Augenblick nutzen, für uns selbst und im Dialog und Kontakt mit Anderen.

Wertfrei, spielerisch und kreativ beschäftigen wir uns mit unserer Persönlichkeit und unserem künstlerischem Ausdruck. Themen wie tänzerischer Fluss, Impuls, Raum, Zeit und Dynamik begleiten uns sowie Kontakt, Vertrauen und Identität.

Unsere Tanzimprovisation wird durch angeleitete technische Tanzeinheiten und Übungen unterstützt, die uns die Möglichkeit geben unser gewohntes Bewegungsrepertoire zu erweitern und die Herausforderung für Neues anzunehmen.